Pflaugis - Arcade
© Pflaugis - Arcade 2023 / Letztes Update: 19.03.2023

Die Welt der Arcade Games....

Pac Man, Asteroids, Galaxian, Galaga, Missile Command, Frogger, Phoenix, Battle Zone, Hang on, Outrun... ...schöne Erinnerungen an eine schöne Zeit...
Fehleranalyse: - kein Bild / Signal - kurze Melodie und rauschen

Satan of Saturn - Kein Bild, kurze Melodie und rauschen

Das nächste Projekt ist eine Satan of Saturn. Hier nochmal vielen Dank an Luigi für die Platine...
Fehler bei dieser Platine: Kein Bild, nur Melodie und rauschen.
Optisch seh ich jetzt keine Probleme. Die CPU (6502) hab ich mal gezogen. Gleiches Fehlerbild. Ersatz CPU gesteckt. Auch gleiches Fehlerbild. Also alte CPU wieder eingesetzt. Dann hab ich noch den Grafik CPU. Das ist ein Hitachi HD46505. Die 5 Volt liegen an, CLK ist auch da... Glücklicherweise hab ich eine zweite Original PCB und konnte somit Signale vergleichen. Allerdings gibt es zwischen den beiden PCB´s unterschiede. So hat die Vergleichs PCB einen Sonderbau. Hier mal die Unterschiede zwischen Vergleich und der defekten PCB:
Die Diode ist zwischen Pinout G (hat eigentlich keine Belegung) und + 5V platziert, und die Leitung geht von dort aus an einen HD74LS05. Gleichzeitig hab ich gesehen dass am Kondensator das Beinchen ab war. Dies hab ich wieder zusammengeflickt.
Hier mal den Umbau genauer betrachtet… Der Kondensator ist mit GND und PIN8 (Coin) verbunden. Dies hat also mit dem eigentlichen momentanen Problem nix zu tun. Vielleicht später beim Coin in.... mal sehen. Die Diode oben ist verbunden +5V mit PIN6. Auf PIN 6 befindet sich eigentlich nix. Die untere Diode ist verbunden +5V mit PIN G. Dort befindet sich eigentlich auch nix...
Satan of Saturn - Original Satan of Saturn - Original
Hab dann etwas nachgeforscht und festgestellt dass dieser Umbau nicht auf allen PCB´s vorhanden ist. Möglicherweise war dies ein Umbau für ein entsprechendes Cab. Irgendwas hat das mit der Münzung zu tun. Allerdings hab ich mich dann damit nicht weiter beschäftigt. Weiter ging es dann mit dem ROM auslesen. Und gleich beim ersten ROM fehlte das Beinchen für die Masse. Tatsächlich konnte ich den Fehler rekonstruieren. Wenn ich auf der funktionierenden den ROM1 ziehe habe ich genau den gleichen Fehler wie auf der defekten. Also hab ich ROM1 der funktionierenden auf den Steckplatz der defekten gesteckt. Allerdings war der Fehler immer noch der gleiche. Hab dann nochmal gemessen und hatte immer noch kein GND. Beim genauen hinschauen auf den Sockel sieht man dass das Inlay verbogen ist und der PIN deshalb kein Kontakt hat. Hab den Sockel dann ausgetaucht, aber der Fehler bestand immer noch.
Nun wollte ich zur Überprüfung die EPROM´s auslesen. Verbaut sind OKI MSM2716AS. Leider kommt aber mein Batronix nicht mit den EPROM´s zurecht. Hab die ROM´s dann quer getauscht um wenigstens zu sehen welche defekt sind. ROM1 (da fehlt das Beinchen) und ROM2 (da friert das Programm ein) sind defekt. Aber mehr konnte ich jetzt nicht machen. Hab die Platine dann an SamWhiskey aus dem Arcdeinfo / Arcade-Zone Forum geschickt, damit er mir die EPROM´s mal prüfen kann. Im Zuge dessen hat er sie dann auch gleich repariert. Hier sein Bericht: Zuerst mal wurden die Kontakte der CPU mit einem Glasfaserstift gereinigt. Leider waren die Beinchen teilweise etwas “verrottet”. Aber es konnte alles wieder geflickt werden. Dazu diente ein defekter Eprom dessen Beinchen als Spender genommen wurde.
Die EPROM´s waren recht zickig, ließen sich mit meinem Labtool aber auslesen und brennen. Angeschlossen, und nichts. Kein Sync, kein Bild. Nur lautes rauschen und kurz den Startsound. Aus dem HD46505 kam nix raus. Kein Sync, keine Videosignale. Der HD46505 war aber ok (in meiner Vanguard getestet). Wenn man am Datenbus vom HD46505 misst kommt an den meisten Pins sowas:
An PIN D4 und D5 sah es allerdings so aus. Da kann nichts gehen…
Leider hängen an dem Datenbus 9 Chips. Dazu kommt dann noch die Kategorie Not trifft Elend: Von den 9 Chips waren 4x Hersteller SA (4x LS240), und 4x Hersteller Fujitsu (4x LS244), und 1x TI (LS273). In Absprache mit Pflaugi habe ich dann die Holzhammermethode angewendet und einfach die betreffenden Pins durchgeknipst. Glück gehabt: Gleich der 3. SA-Chip wars. Ein 74LS240. Chip getauscht, eingeschaltet, Monitor meldet immer noch "kein Signal". An den Farb-Pins sind Signale zu sehen. Sync ist weiter tot, aber aus dem HD46505 kommen jetzt zumindest H- und V-Sync-Impule raus. Kann ja nicht mehr viel sein:
Letztendlich war der 74LS04 hinter dem XOR Gatter auch noch defekt.
Hier nochmal die getauschten IC´s
An der Stelle nochmal ein Dankeschön für die Reparatur an SamWhiskey. Materialeinsatz: - 1 x Sockel 24 PIN - 1 x 74LS240 IC - 1 x 74LS04
Und da läuft sie wieder….